Suche
  • Lena

Finde mit dem „Lebensrad“ heraus, wo Du in verschiedenen Lebensbereichen stehst

Kennst Du das Gefühl, wenn in Deinem Leben alles auf den ersten Blick gut ist, aber Du dich dennoch nicht ganz zufrieden fühlst? Ein unbehagliches Gefühl sucht Dich heim, Du kannst es Dir jedoch nicht genau erklären.


Diesem Gefühl nachzugehen und besser zu verstehen, woher die Unzufriedenheit kommt, kann Dir ein bekanntes und weit verbreitetes Coaching-Tool „Lebensrad“ helfen. Im zweiten Schritt hilft Dir dieses Instrument auch zu identifizieren, was Du verändern solltest, um mehr Zufriedenheit in einem der Lebensaspekte zu erreichen.


„Lebensrad“ bildet verschiedene Lebensbereiche ab. In der Regel wird dieses in 8 Bereiche unterteilt:

· Gesundheit

· Beziehung

· Familie und Freunde

· Umfeld bzw. Wohnumgebung

· Beruf bzw. Berufung

· Finanzen

· Freizeit

· Persönliche Entwicklung

Du kannst aber gerne auch kreativ sein und weitere Bereiche, die für Dich wichtig sind, hier einfügen: z.B. Hobbys, Kreativität etc.

Jeder dieser Bereiche enthält eine Skala von 0 bis 10, die Dir helfen soll, Deinen Zufriedenheits- bzw. Erfüllungsgrad in jedem der Aspekte zu identifizieren. Du kannst das entweder intuitiv und spontan, sozusagen aus dem Bauch heraus machen oder einige Fragen nutzen, die Dir helfen, Dich mit jedem Lebensbereich intensiver zu beschäftigen.


Hier sind ein paar Leitfragen zu Deiner Unterstützung:

Gesundheit: Wie fühlst Du dich? Bist Du mit Deinem aktuellen Gesundheitszustand zufrieden? Ernährst Du dich gesund? Treibst Du regelmäßig Sport? Achtest Du auf genügen Ruhepausen und Auszeit?

Beziehung: Wie erfüllt ist Deine Beziehung? Wie gut verstehst Du dich mit Deinem Partner bzw. Deiner Partnerin? Verbringst Du ausreichend Zeit mit Deinem Lieblingsmenschen? Kannst Du Dir vorstellen, Deinen Lebensweg mit Deinem Partner / Deiner Partnerin lebenslang zu teilen?

Familie und Freunde: Verbringst Du genug Zeit mit Deiner Familie? Welche Beziehungen hast Du zu Deinen Familienmitgliedern? Welche Rolle spielen Freundschaften in Deinem Leben? Investierst Du genug Zeit in die Freundschaften?

Umfeld bzw. Wohnumgebung: Fühlst Du dich in Deiner aktuellen Wohnumgebung wohl? Gibt Dir Deine Umgebung Kraft oder raubt sie Dir diese? Kannst Du dich in Deiner Wohnumgebung entspannen oder fühlst Du dich eher gestresst?

Beruf bzw. Berufung: Wie zufrieden bist Du mit Deinem aktuellen Beruf? Nutzt Du Dein volles Potenzial im aktuellen Job? Hast Du das Gefühl, dass Du deiner Berufung nachgehst?

Finanzen: Wie zufrieden bist Du mit Deiner finanziellen Situation? Wie sieht es mit Deinen finanziellen Zielen? Hast Du eine positive Einstellung zum Geld?

Freizeit: Gehst Du den Tätigkeiten/Hobbys in Deiner Freizeit nach, die Dich glücklich machen? Verfügst Du über ausreichend Freizeit? Wie sieht es mit der Qualität Deiner Freizeit aus?

Persönliche Entwicklung: Welche Rolle spielt persönliche Weiterentwicklung in Deinem Leben? Investierst Du ausreichend Zeit in Dein Wachstum? Liest Du Bücher zum Thema, besuchst Trainings, Seminare etc.?


Lebensrad


Gehe alle Bereiche durch und reflektiere über jeden einzelnen nach. Diese Übung hilft Dir den Status-quo festzuhalten und das Gesamtbild zu sehen: Mit welchen Lebensbereichen bist Du zufrieden? Und welche brauchen noch Nachhilfe? Gibt es bestimmte Lebensbereiche, die momentan zu viel Raum einnehmen und dafür die anderen, die eher vernachlässigt werden?


Wenn Du in einem der Bereiche auf der Skala zwischen 1 und 4 stehst, ist es ein klares Signal zum Handeln. In diesem Lebensbereich solltest Du unbedingt etwas verändern.

Bei den Bereichen mit der Skala zwischen 5 und 7 läuft es ok, aber mehr Aufmerksamkeit würde diesen Lebensaspekten guttun. Zwar ist der Handlungsbedarf nicht so groß wir bei der Skala zwischen 1 und 4, dennoch können bereits kleine Veränderungen positiven Effekt hervorrufen.


Wenn Du in einigen Bereichen zwischen 8 und 10 stehst, ist es ein gutes Zeichen, dass Du mit diesen Bereichen zufrieden bzw. sehr zufrieden bist. Wahrscheinlich brauchst Du keine Veränderungen. Ich würde Dir dennoch empfehlen, auch auf diese Bereiche zu schauen. Manchmal tut auch die Bewegung von 8 auf 9 auch gut😊


Wenn Du dir einen Überblick verschaffen hast, kannst Du jetzt in die Bereiche tiefer einsteigen, die Veränderungsbedarf signalisieren und genau überlegen, was kannst Du tun, um Deine Zufriedenheit hier zu steigern? Nehmen wir als Beispiel „Gesundheit“. Vielleicht würde Dir mehr Bewegung guttun? Wären ein täglicher Spaziergang oder ein aktiv genutztes Sportstudio-Abo eine Lösung für Dich? Vielleicht solltest Du Deiner Ernährung mehr Aufmerksamkeit schenken und eine Weile auf Süßigkeiten verzichten? Oder eine Woche lang selbst kochen und neue Gerichte für Dich entdecken?


So kannst Du für jeden Lebensbereich einen kleinen Plan zusammenstellen, der Dir hilft, entgegenzusteuern.


Dank dem „Lebensrad“ erlangst Du mehr Klarheit über den Status-Quo und ganz wichtig kannst Deine persönlichen Maßnahmen für jeden Lebensbereich entwickeln, die Dir helfen, mehr Erfüllung und Zufriedenheit (wieder) zu spüren.


Ich hoffe, dieser Artikel war hilfreich für Dich und wünsche Dir viel Erfolg mit diesem Tool.


27 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen